Über ehcon

Eine kleine Erfolgsgeschichte

Network is simple

Nach dem Verkauf als Gründungsgesellschafter und Austritt als Geschäftsführer im Ingenieurbüro für Telekommunikation musste was Neues gestartet werden. Mit den Erfahrungen im militärischen Bereich, dem Aufbau und Betrieb von öffentlichen Netzbetreibern, Produktentwicklung und Managementfunktion in Konzernen wurde die ehcon gegründet. Durch die Zusammenarbeit in vielen Projekten und Gründungsunterstützung der westko und westko network Service GmbH unterstützte ehcon in persona Matthias Ehrlich das Unternehmen bei dessen Weiterentwicklung bis 2009 in mehreren Grossprojekten.

Durch den aufkommenden WLAN und WiMAX Hype waren ausgebildete Funknetz und Festnetzplaner mehr gefragt denn je. Seit 2008 wurden  viele verschiedene Projekte durch ehcon bedient. Von due diligence über Glasfaserplanung, Planung WLAN Netzen, bis hin zur Produktentwicklung und Forschungsprojekten reicht das Portfolio.

Netzdesign ist einer unserer Dienste

 

Von der Idee zum Produkt, von dort zum Netz
und dann stetig über die Zeit verbessern und am Markt anpassen.
Nichts verändert sich so schnell wie die Produkte im Markt
und die Wünsche des Kunden.

„Probleme lassen sich niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein

Wir schauen von aus Aussen auf das Problem und nehmen gern die Sicht des Kunden oder Partners an, um einen Lösungsvorschlag zu unterbreiten.

Matthias Ehrlich

Geschäftsführer

ehcon Zeitstrahl

Einige Meilensteine des Unternehmens

  • 2005 - am Anfang war alles ehcon


    Helfen wo man kann, auch da wo es schmerzt ist die Devise.
    Eines der Vorzüge von Erfahrung ist, man hat sie eben.
  • 2006 - WLAN nimmt den Anlauf


    Neben den hochgelobten dennoch teuren WIMAX Produkten, erhält WLAN die erste Chance in Europa. Dank Google und Kalifornien bringen Menschen Ideen über den Atlantik mit.
  • 2007 - Erster Test mit WLAN


    In Bergisch Gladbach wird die erste interaktive Lampe mit WLAN Uplink getestet, Dortmund erhält einen Ausleuchtungsbereich, und mit Motorola und Troposnetwork werden die ersten Projekte in Barcelona und Venedig getestet.
  • 2008 - 10 Projekte aufmal


    Nach drei Jahren folgen die Projekte Schlag auf Schlag.

  • 2012 - 30.000 Accesspoints weiter


    ehcon durchschlägt die Mauer mit 30.000 vorgeplanten, geplanten, umgebaute oder verwalteten Accesspoints
  • 2015 - Glasfaserinfrastruktur ruft nach Mobilität


    Mit dem Ausbau der geförderten Glasfaserinfrastruktrur wird WLAN
    als mobiler Anschluss gefragter den je. ehcon hilft bei den Stadtwerken Konzepte real werden zu lassen.
  • 2015 - 10 Jahre ehcon


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.