Mit dem Plaza Opening am 4.11.2016 startete der WLAN Testbetrieb auf der Plaza bis zur Eröffnung der Elbphilharmonie

Gemeinsam mit der IT Abteilung Musik Hamburg gab es eine neue Herausforderung in der Elbphilharmonie.
Im Jahr 2015  wurde durch die Stadt Hamburg gewünscht, noch ein freies WLAN zum Start der Elbphilharmonie in Betrieb zu nehmen.
Nach Überprüfung der alten WLAN-Planungen stand fest, dass ein freies WLAN in den öffentlichen Bereichen und die Zutrittskontrolle (ZUKO) so nicht funktionieren konnten.

Elbphilharmonie WLAN
WLAN Geschwindigkeit

Dafür separate Netze aufzubauen, würde zu einem funktechnischen Chaos führen und die Kosten vervielfachen.
Da für den gesamten Bereich Architekturschutz besteht, müssen Installationen ausgeführt werden, die nicht sichtbar sind und auf vorhandene IT-Infrastruktur zugreifen.

Mehrfach-Etagen, Baumaterialien in verschiedenen Lagen übereinander und das ganze installiert zwischen Stahlkonstruktionen, lassen eine Berechnung nicht zu. Also muss ein Lowlatency WLAN für die ZUKO hinter Decken, Wänden und Möbeln ohne nachträglichen Kabelzug, aber dennoch mit großer Bandbreite installiert werden. Gleichfalls muss das installierte System für  2000 Sessions geeignet und wartungseinfach sein.

Nach 2 Test- und Messtagen am Rohbau mit verschiedenster Hardware und diversen Endgeräten war die Lösung gefunden – Ruckus Wireless R710 WAVE2 Geräte werden zum Einsatz kommen. Die Punkte für die Installation waren leider nicht mehr zugänglich. Deshalb mussten Halter erweitert und eine “WLAN-Teleskopangel” konstruiert werden.

Am Ende wurden auf der Plaza bessere Verbindungsdaten erzielt, als überhaupt zu erwarten waren. Mit Iphones und Androids wurden Spitzenwerte von über 200 Mbit/s in das Internet gemessen.

Der öffentliche Regelbetrieb wird durch die wilhelm.tel mit MobyKlick übernommen. Am 25.11.2016 wurde die ZUKO beim 1. Testkonzert für die aktive Beschallungsanlage getestet. Der Regelbetrieb kann beginnen.