Gastvortrag WLAN und Netz im Stadion – In der DFL Runde sollte ein Überblick gegeben werden.

Bereitstellen von Internet war bislang nicht die Aufgabe der Vereins IT. Der Tag diente dem Erfahrungsaustausch zum Thema “Wie mache ich WLAN im Stadion”.

Die bisherige Standardleistung umfasst die Betriebsorganisation über Kassen, Webshops, Haus IT und Marketing IT- Dienstleistung. Ein Netz für die Öffentlichkeit bedarf einer Anmeldung  bei der Bundesnetzagentur und erfordert somit besondere Fähigkeiten und Kompetenzen.

 

Unter der Berücksichtigung der Anzahl der Besucher inkl. Servicepersonal, ist man an einem Spieltag bei einer Netzgröße eines City Netzbetreibers von 200 x 200 Metern. Hinzu kommen nun Anforderungen aus dem Marketing für Interaktivität mit dem Kunden, Sicherheitsanforderungen aus dem TKG plus die Netztransportkapazität. Das alles in Summe kann meist mit dem vorhanden IT-Team nicht erledigt werden. Am Ende wird die Leistung nicht an verbauten Geräten oder gesponsorter  Hardware gemessen, sondern schlicht an der Funktion für den Endkunden. Nicht alles, was technisch geht, ist auch erlaubt und findet oft im Datenschutz seine Grenzen. Bei der Arbeitskreissitzung wurden gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg Ergebnisse aufgezeigt, wie auch in kurzer Zeit mit den Erfahrungen aus dem öffentlichen Netzbetrieb konform gearbeitet werden kann.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für die Einladung.